Ganzheitliche Zahntechnik

Ganzheitliche Zahntechnik von Wallossek Dentaltechnik

Die ganzheitliche Zahntechnik und Zahnmedizin begreift den menschlichen Körper als komplexes System, in dem einzelne Bereiche in Wechselwirkung mit anderen Körperregionen stehen. Aus dieser ganzheitlichen Sichtweise sollte nichts im menschlichen Körper isoliert voneinander betrachtet werden. 

 

Die Erkenntnisse darüber, dass Zähne und Kausystem einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit des Gesamtorganismus haben, sind die Grundlagen für ganzheitliche zahnmedizinische Behandlungskonzepte. Um den Anforderungen der ganzheitlichen Zahnmedizin gerecht zu werden, verfügt das Team von Wallossek Dentaltechnik über umfangreiche Materialkenntnisse und Verfahrenstechniken in der Herstellung ganzheitlicher Zahntechnik. Unsere langjährige Erfahrung erweitern wir durch kontinuierliche Fortbildung im Bereich der zahntechnischen Materialien, Materialtestverfahren, Kiefer-Vermessung mit dem IPR System, Kenntnisse im Bereich CMD, Ausbildung zum Dentalheilpraktiker und durch modernste, digitale Fertigungstechniken. 

Bei Fragen zum Thema ganzheitliche Zahntechnik, wenden Sie sich an uns:

Kontakt

Tel.: 0 221/ 917466 – 11
Fax: 0 221/ 917466 – 99

E-Mail: patient@wallossek-dentaltechnik.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Wallossek Dentaltechnik beschäftigt sich schon seit seiner Laborgründung im Jahr 1988 mit den Auswirkungen von Zahnersatz auf den menschlichen Organismus. Aus diesem Grund waren und sind wir immer bemüht, besonders körperverträgliche Zahnersatzmaterialien einzusetzen. Unser Einstieg in die ganzheitliche Zahntechnik begann mit dem thermoplastischen Kunststoff-Spritzgussverfahren Andoran, der von der Bayer AG 1969 für sensible Patienten, im Bereich der Totalprothetik entwickelt wurde. Bei Verwendung von thermoplastischen Kunststoffen im Spritzgussverfahren kann ganz oder größtenteils auf den Einsatz von PMMA und Benzolperoxid verzichtet werden.

   

Mit dem Einsatz von Polyan, einem thermoplastischen Spritzgusskunststoff erweiterte sich unser Einsatzbereich auch auf Langzeitprovisorien und Teilprothesen. Mit deutlich verbesserten Reparatur-und Erweiterungseigenschaften als bei Andoran konnten wir damit vielen Patienten eine Alternative zu PMMA Kunststoffen anbieten. Polyan setzen wir erfolgreich seit über 25 Jahre im Spritzguss- und jetzt auch in der CAD CAM-Frästechnik ein.  

   

 

Zurzeit sind wir dabei Totalprothetik im CADCAM-Verfahren herzustellen, um noch bessere Passungen, Materialverträglichkeit und Festigkeiten im Kunststoffbereich zu erzielen. Durch ständige Weiterentwicklung  im Bereich der digitalen Konstruktion, bietet jetzt die Dentalindustrie immer bessere Materialien mit optimierten Materialeigenschaften für den Bereich Totalprothetik und der Implantatgetragenen Kunststoffprothetik an. Durch den Einsatz von digitaler Zahntechnik versuchen wir die Kosten für ganzheitliche Zahntechnik so erschwinglich wie möglich zu gestalten.

 

 

Als Ersatz für CoCr Metallbasen setzen wir heute Titan oder PEEK (Polyether-etherketon) ein. Seit 2001 fräsen wir im CADCAM-Verfahren, auch Kronen und Brücken aus Zirkon. Das Material Zirkon bietet viele Möglichkeiten, festsitzenden Zahnersatz metallfrei und körperverträglich herzustellen.

   

 

In der Teleskoptechnik  setzen wir zunehmend  metallfreie Primärteile aus Zirkon ein, um auch in diesem Bereich komplett metallfreie und kostengünstige Lösungen anzubieten. Überkonstruktionen können dank digitaler Zahntechnik von Wallossek Dentaltechnik, spannungsfrei, passgenau, metallfrei und körperverträglich hergestellt werden.

 

Seit Anfang der 90er Jahre beschäftigten wir uns mit dem Thema der Kieferrelationsbestimmung und dessen Auswirkung auf den gesamten Körper. Mit dem IPR System von Dr. Vogel war es möglich, mittels einer elektronischen Stützstiftregistrierung und definierter Muskelkraft eine krankhaft verschobene Kiefer-Relation neu zu bestimmen. Wir unterstützten den Einsatz dieses Systems durch ständige Fortbildung in unserem Dentallabor.

 

Seit Anfang 2018 bieten Wallossek Dentaltechnik  zusammen mit der allergo-dental GmbH, eine Fortbildungsreihe zum Dental-Heilpraktiker an, um ein kompetentes Netzwerk von Dental-Heilpraktiker/innen aufzubauen. Diese Ausbildung ermöglicht es Heilpraktiker/innen, sich intensiv mit den Auswirkungen von Zahnersatzmaterialien und Zahnersatz-Testverfahren auseinanderzusetzen. Außerdem gewinnen die Teilnehmer ein umfangreiches Wissen im Bereich der CMD-Erkrankungen und dessen Auswirkung auf die gesamte Körperhaltung. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die Therapiemöglichkeiten unter der Zuhilfenahme einer Kieferrelationsvermessung mit dem IPR-System.

Durch unsere Fortbildungsangebote in Bereich CMD und ganzheitlicher Zahnheilkunde wächst kontinuierlich der Kreis von Zahnärzten/innen und Heilpraktiker/innen, mit denen wir intensiv zusammenarbeiten und ganzheitliche Zahnmedizin/Zahntechnik gezielt interdisziplinär umsetzen.

Kontakt

Tel.: 0 221/ 917466 – 11
Fax: 0 221/ 917466 – 99

E-Mail: patient@wallossek-dentaltechnik.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular