Gelenkbahnvermessung

Eine Gelenkbahnvermessung ist die optimale Ergänzung zum Gesichtsbogen:

Jeder Patient hat eine individuelle Kiefergelenkbahn. Vom Aussehen her ist die Gelenkbahn ähnlich einer Kinderrutschbahn, sie kann steil oder flach ausfallen.Eine exakte Ermittlung und Einstellung der Gelenkbahn am Artikulator des Zahntechnikers verhindert Störkontakte und zu steile Höcker, der zukünftigen Kronen oder Ersatzzähne.Eine Nichtermittlung der Gelenkbahn, bedeutet meistens mehr Einschleifarbeit am Zahnarztstuhl, oder eventuell Keramikabplatzungen bei Störkontakten, wenn sie nicht vom Zahnarzt in Situ erkannt und beseitigt werden.

Kiefergelenkvermessung z.B. mit IPR warum und wann:

Ein Kiefergelenk muss nicht immer vermessen werden. Ein gesundes Gelenk und korrekte Zahnstellung benötigen keine Vermessung der Gelenkposition,

da der Patient sie automatisch findet.

  • Wann ist eine Gelenkvermessung ratsam?
  • Bei stark abradierten Zähnen
  • Bei Gelenk-Schmerzen
  • Bei Gelenk-Knacken
  • Bei großem Zahnverlust
  • Bei starkem Knirschen und Pressen
  • Bei starken Nacken-, Rücken-, Kopfschmerzen oder Tinnitus

Bei einem zu tiefen Biss, denn ein zu tiefer Biss erzeugt oft unbemerkt Stress und kann eine Bissverschiebung zur Folge habe.  Bei einer starken Bisshebung  über 1mm ( eine Bisshebung über 1 mm ohne Vermessung, birgt große Risiken in sich )

Weitere Infos finden Sie unter: Kiefervermessung/CMD