Provisorien

Laborgefertigte Provisorien:

Ein laborgefertigtes Provisorium ist als Langzeitversorgung im Kronen- und Brückenbereich gedacht. Man trägt es ca. 3 – 6 Monate, um beispielsweise die Zeit zu überbrücken, in der ein neues Implantat einheilt oder wenn für langwierige Zahnbehandlungen eine Zwischenlösung gebraucht wird. Auch, wenn ein Zahn eine Wurzelbehandlung bekommt und es noch nicht sicher ist, ob der Zahn “ruhig bleibt”, ist dies die beste Lösung, damit man nicht eine endgültige Krone oder Brücke notfalls wieder zerstören muss, wenn der Zahn Ärger macht.

 

Vorteile: 

Das Langzeitprovisorium ist sozusagen der Prototyp für die endgültige Versorgung. Das heißt, dass man schon im Vorfeld die Kaufunktion, Ästhetik und Phonetik testen kann.

Die laborgefertigten Provisorien ermöglichen eine optimierte Zahnform. Die Zahnform und Zahnfarbe können den ästhetischen Wünschen der Patienten angepasst werden.

Die Verwendung allergiearmer und allergiefreier Kunststoffe ist die Regel.

Die Langzeitaushärtung unter hohem Druck und Temperatur ermöglicht eine dichte, homogene und hochglanzpolierte Oberfläche. Daraus resultiert eine erleichterte Pflege und dadurch ein besseres Zahnfleisch.

Herstellungsdauer:

Dieses Herstellungsverfahren ist zeitaufwändiger als ein Zahnarztprovisorium und dauert je nach Größe und Umfang der Versorgung ca. 3 – 5 Tage.

Anfertigung der Provisorien in der Zahnarztpraxis :

Vorteil: 

Die Anfertigung ist schnell und kostengünstig,

Das Aussehen der provisorischen Versorgungen richtet sich nach den verbliebenen Zähnen des Patienten, da sie von einem Abdruck der vorhandenen Zähne angefertigt werden. Die Verträglichkeit des verwendeten Kunststoffes ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Da der verwendete Kunststoff im Mund des Patienten aushärtet, muss er eine hohe Elastizität und eine schnelle Aushärtungszeit aufweisen.

Nachteil :

Der  verwendete Kunststoff hat in der Regel keine polierte Oberfläche und kann dadurch bei empfindlichen Patienten eine Schleimhautreizung hervorrufen. Es gibt nur eine Zahnfarbe.