Gesichtsbogen

Gesichtsbogen warum?

Ein Gesichtsbogen dient zur lagebezogenen Fixierung der Modelle im analogen und auch im digitalen Artikulator.  Was ist ein Artikulator? Ein zahntechnisches Gerät, das einem virtuellen Schädel ähnelt. Ein guter Vergleich für den Nutzen eines Gesichtsbogens ist das Aufhängen eines Bildes mit und ohne Wasserwaage. Beides geht, aber jeder weiß, was sicherer ist: die Verwendung einer Wasserwaage. Auch der Zahntechniker muss seine Modelle frei im Raum richtig fixieren, der Gesichtsbogen hilft dabei eine Patienten- und  Schädelbezogene Position in den Artikulator zu übertragen.

Die Zahnmodelle eines Patienten müssen von einem Zahntechniker in der richtigen horizontalen,  vertikalen und gelenkbezogenen Position einartikuliert und somit in seinem Artikulator fixiert werden. Die Position der Zahnmodelle sollte optimalerweise exakt wie im Schädel des Patienten sein.

 

Kiefergelenkvermessung z.B. mit IPR warum und wann:

Ein Kiefergelenk muss nicht immer vermessen werden. Ein gesundes Gelenk und korrekte Zahnstellung benötigen keine Vermessung der Gelenkposition,

da der Patient sie automatisch findet.

  • Wann ist eine Gelenkvermessung ratsam?
  • Bei stark abradierten Zähnen
  • Bei Gelenk-Schmerzen
  • Bei Gelenk-Knacken
  • Bei großem Zahnverlust
  • Bei starkem Knirschen und Pressen
  • Bei starken Nacken-, Rücken-, Kopfschmerzen oder Tinnitus

Bei einem zu tiefen Biss, denn ein zu tiefer Biss erzeugt oft unbemerkt Stress und kann eine Bissverschiebung zur Folge habe.  Bei einer starken Bisshebung  über 1mm ( eine Bisshebung über 1 mm ohne Vermessung, birgt große Risiken in sich )