Prothesenbasen

Prothesenbasis einer Zahnprothese

Eine Prothesenbasis ist zum einen die der Mundschleimhaut anliegende Unterseite einer Prothese, sowie auch der Teil, der die künstlichen Zähne einer Zahnprothese  mit dem herausnehmbaren Teil einer Prothese an den Restzähnen (so weit vorhanden) verankert. Eine Prothesenbasis kann aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Formen hergestellt werden.  Die Prothesenbasis hat je nach Zahnbestand eine unterschiedliche Ausdehnung, wobei die Ausdehnung zur optimalen Verteilung von Kaukräften dient. Eine Prothesenbasis  wird bei partiellen Prothesen (teilbezahnten Kiefern) bis hin zu totalen Prothesen benötigt, um Ersatzzähne zu befestigen. Diese Basis wird bei teilbezahnten Kiefern mit Verbindungselementen, wie z.B. Teleskopen, Geschieben oder Klammern an den Restzähnen befestigt. Bei Totalprothesen (unbezahnten Kiefern) dient sie als Saugfläche und somit als Prothesenhalt auf dem Kieferkamm im Unterkiefer und im Oberkiefer im Gaumenbereich. Die Prothesenbasis einer rein schleimhautgetragenen Zahnprothese muss auf der Schleimhaut der Kieferkämme und dem Gaumen perfekt aufliegen, damit der gewünschte Prothesenhalt auf dem Kieferkamm nicht verloren geht. Die Totalprothese hält nur durch einen Vakuumsaugeffekt, er entsteht zwischen der Prothesenbasis und dem Weichgewebe jedoch nur durch den Mundspeichel und einen passgenauen Kieferrandabschluss, wodurch sich die Zahnprothese sich an das Weichgewebe ansaugen kann.

Beispiel einer Klammerprothese im Oberkiefer mit einer CoCr oder Titan Metallbasis

Prothese  mit einer totalen Prothesenbasis aus PMMA  oder Polyan-Kunststoff im Oberkiefer

Sollte nach längerer Tragezeit der Prothesenhalt durch Atrophie, (Kieferschrumpfung), einer Extraktion oder Gewichtsverlust verloren gehen, kann eine Totalprothese wieder mit Kunststoff aufgefüllt (unterfüttert) werden. Dauerhaft schlecht sitzende Prothesen können zu einem Schlotterkamm führen (das ist eine lockere, bindegewebige Schleimhautfalte). Auf einem Schlotterkamm ist ein saugender, sicherer Prothesensitz nicht mehr möglich. Prothesenhaftcremes oder Haftkissen sind keine Dauerlösung. Sie werden nur bei einem ungenügenden und schlechten Prothesensitz benötigt.   

Partielle Prothesenbasen, bei herausnehmbarem Zahnersatz

Eine Partielle Prothese ist eine herausnehmbare Teilprothese bzw. herausnehmbarer Zahnersatz mit einer partiell reduzierten Prothesenbasis. Eine Partielle Prothese ist der Oberbegriff für jeden herausnehmbaren, abnehmbaren Zahnersatz in einem Lückengebiss . Eine partielle Prothese ist eine Teilprothese die in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt werden kann, denn “partiell” bedeutet “teilweise”.    

Teleskopprothese mit einer partiellen Prothesenbasis aus PEEK im Oberkiefer

Unterkieferprothese mit einer Metallbasis aus CoCr oder Titan befestigt auf einem Implantatsteg

Prothesenbasis mit  einer Netzverstärkung aus CoCr oder Titan

Unterkieferprothese mit einer Prothesenbasis aus Valplast

Prothesenbasis im Oberkiefer, aus CoCr oder Titan, stark reduziert und gaumenfrei, befestigt an 4 Teleskopkronen

Prothesenbasis aus Clear Splint, befestigt mit Kunststoffklammern